20 März 2017

PETITE HEURE MINUTE RELIEF SEASONS

  • PETITE HEURE MINUTE RELIEF SEASONS

Das Zeitalter der Aufklärung war nicht nur das Jahrhundert der Philosophen und des Aufkommens der modernen Wissenschaften, sondern auch das Jahrhundert der Rückbesinnung auf die Natur. Pierre Jaquet-Droz war diesem Aspekt gegenüber besonders empfänglich. Davon zeugen auch seine Uhren und kostbaren Kunstwerke, die in die Geschichte der dekorativen Künste eingegangen sind. Zwar liebte er das Reisen, doch war er der Schönheit seiner Heimat – dem Schweizer Jura – deshalb nicht weniger verbunden. Im Wechselspiel der Jahreszeiten beobachtete er die Metamorphose der Landschaften, die Veränderung des Lichts, die ersten Blumen, die die Schneedecke durchbrachen, und die Sonne, die die Hügelkuppen in goldenes Licht tauchten. Auch den Vögeln, die er aus nächster Nähe beobachtete, schenkte er seine volle Aufmerksamkeit und ließ sich von ihnen zu einigen seiner spektakulärsten Kreationen inspirieren.

Jaquet Droz, J013013580, Grande Seconde Tourbillon Mother-of-pearl, Front / Back

Diese Leidenschaft ist bis heute in den Ateliers der Haute Horlogerie in La Chaux-de-Fonds lebendig, dort, wo viele der Zeitmesser – darunter die wunderbaren Automatenuhren – durch den Geist des Gründervaters inspiriert sind. Auf den Herbst und den Winter folgen nun zwei weitere Versionen der Petite Heure Minute Seasons, die mit einem neuen Kapitel dem Frühling und dem Sommer eine Hommage erweisen. Wie die Leinwand eines Malers diente dieses Modell voller Symbolkraft den Handwerkskünstlern der Ateliers d’Art von Jaquet Droz als kreatives Ausdrucksfeld. Die dezentrale Anordnung des Zifferblatts mit Stunden und Minuten bei 12 Uhr bietet den ornamentalen Ambitionen von Jaquet Droz genügend Raum.

Jaquet Droz, J013013580, Grande Seconde Tourbillon Mother-of-pearl, Front / Back

Die Petite Heure Minute Relief Seasons zeugt von der Lebendigkeit des Savoir-faires der Marke mit den zwei Sternen. Das Perlmutt, ein empfindliches und zerbrechliches Material, wurde von geschickter Hand in ein feines Zifferblatt eingearbeitet, das anschließend von den Kunsthandwerkern des Hauses von Hand graviert wurde. Auf diese Weise wird das Zifferblatt zu einem majestätischen Himmel mit Moiré-Effekt, den jede Bewegung des Handgelenks in anderem Licht erscheinen lässt. Zwei zunächst in das Gold gearbeitete und dann von Hand gravierte und bemalte Blaumeisenpärchen heben sich dreidimensional und mit atemberaubender Präzision von ihrem Hintergrund ab. Das Federkleid, die Augen, der Schnabel, aber auch die geschwungenen Formen des Körpers wirken faszinierend realistisch. Zwei Verzierungen, zwei Zeigersätze und ein gewölbtes Saphirglas wurden eigens entworfen, um die dreidimensionale Ästhetik dieser für die Region um La Chaux-de-Fonds so typischen Vögel noch zu verstärken. Die mit Pflaumenblüten übersäten Zweige des mit Diamanten besetzten Gehäuses aus Weißgold der Petite Heure Minute Relief Seasons symbolisieren den anbrechenden Frühling und die Wiederkehr des Lebens. Die Zeiger aus gebläutem Edelstahl und das Grau des Satinarmbands erinnern an die kühle der letzten Wintertage. Auf der zweiten Version, die dem Sommer gewidmet ist, wirkt es, als begrüßten die in Richtung Sonne gewendeten, in warmen Gelb- und Brauntönen gestalteten Sonnenblumen die schöne Jahreszeit. Aufgegriffen wird die Farbpalette durch das Rotgold des Gehäuses sowie die Zeiger und das Armband aus schokoladenbraunem Alligatorleder.

Jede dieser Uhren erscheint in einer auf nur 88 Exemplare limitierten Auflage. Auf der Rückseite gibt die mit Perlmutt verzierte Schwungmasse aus Gold mit zwei kunstvoll geformten Flügeln und den zwei Sternen von Jaquet Droz den Takt des Schauspiels vor. Den beiden Uhren beigelegt ist ein Echtheitszertifikat, das die Handwerkskünstler der Ateliers d’Art von Jaquet Droz, die diese Modelle mit Leidenschaft und Können erschufen, eigenhändig signiert haben.

“Some watches tell time, some tell a story”

Erfahren Sie mehr über dieses außergewöhnliche Modell