30 Juni 2016

PETITE HEURE MINUTE THOUSAND YEAR LIGHTS

Als Hommage an das fast dreihundert Jahre alte, historische Savoir-faire von Jaquet Droz ist die Petite Heure Minute Thousand Year Lights ein wahres Meisterwerk der dekorativen Kunst. Sie würdigt gleichermaßen die Schönheit der Blüten und die der Frauen.

Jaquet Droz, J005014211, Petite Heure Minute Thousand Year Lights, Front Back

Manchmal braucht es nur ein Detail, um seine Epoche nachhaltig zu prägen – wenn die richtige Zeit gekommen ist. Beim Entwurf der Petite Heure Minute, deren Zähler dezentral bei 12 Uhr angeordnet ist, ließen sich die Jaquet Droz Handwerker von der Philosophie des Markengründers Pierre Jaquet-Droz leiten, die im vielseitigen Zeitalter der Aufklärung verankert ist. Die Zeit ist nicht mehr nur von praktischem Nutzen, sondern sie erhält eine künstlerische Komponente, indem die Handwerker den Raum auf dem Zifferblatt für ihre kreative Schaffenskraft nutzen. Als wahres Meisterwerk der Malerei vereint die Petite Heure Minute die Highlights des Savoir-faire der Ateliers d'Art von Jaquet Droz, von der Miniaturemailmalerei über verblüffende Fassungen bis hin zu atemberaubend realistischen Skulpturen und Gravuren.

Jaquet Droz, J005004201, Petite Heure Minute Thousand Year Lights, Workshop

Für diese bezaubernde Version der Petite Heure Minute beschäftigten sich die Handwerker der Marke mit den zwei Sternen intensiv mit einer alten asiatischen Technik. Die Landschaft aus leuchtenden bunten Blüten ist vom „Najeon Chilgi“ inspiriert, einer Lacktechnik mit Perlmuttintarsien, die in der Goryeo-Dynastie (10.-14. Jahrhundert) ihre Blütezeit hatte. Damals gaben die Frauen des Adels prunkvolle Schmuckkästchen in Auftrag, deren Fertigstellung mehrere Monate in Anspruch nahm. In ihrem 35- oder 39-mm-Gehäuse offenbart die Petite Heure Minute Thousand Year Lights eine Vielfalt an Wildblumen. Dank der majestätischen Umsetzung ist die vergängliche Schönheit der ungezügelten und wilden Blüten für immer festgehalten. Die große Farbvielfalt, ihre von einem feurig roten Akzent unterstrichene Zartheit und das silberne Strahlen der Blätter verdanken ihre detailreiche Gestaltung dem Kupferstich auf Perlmutt. Hierfür wird das Perlmutt zunächst lackiert und sorgfältig poliert. Anschließend lassen die Graveure winzige, von Hand bemalte Volumen entstehen, die den pflanzlichen Darstellungen ihren unvergleichlichen Spiegelglanz verleihen, sobald Licht darauf scheint. Diese historische, von Jaquet Droz neu interpretierte Technik schenkt dem Zifferblatt einen bis dato unerreichten Glanz und Schimmer, dem die Uhr ihren Namen „Thousand Year Lights“ verdankt.

Jaquet Droz, J005004201, Petite Heure Minute Thousand Year Lights, Front Close-up

Die von unendlich femininer Raffinesse geprägte Petite Heure Minute Thousand Year Lights ist in fünf verschiedenen Versionen von jeweils 28 Exemplaren erhältlich und steht wahlweise mit einem großen Gehäuse aus Rot- oder Weißgold mit oder ohne Diamantbesatz zur Verfügung. Ausgestattet mit einer Gangreserve von 68 Stunden wird diese Meisterleistung der Eleganz von einem Alligatorlederarmband in Schwarz oder Tiefblau – in Anlehnung an den geheimnisvollen Nachthimmel – abgerundet. Auch diese Uhr verleitet einmal mehr zum Träumen und Reisen. Sie ist allen Liebhaberinnen zauberhafter Kleinode vorbehalten, für die das Verstreichen der Zeit gleichbedeutend ist mit Verzauberung.

Erfahren Sie mehr über dieses außergewöhnliche Modell

  • Jaquet Droz, J005003221, Petite Heure Minute Thousand Year Lights
  • Jaquet Droz, J005003221, Petite Heure Minute Thousand Year Lights
  • Jaquet Droz, J005014211, Petite Heure Minute Thousand Year Lights
  • Jaquet Droz, J005003219, Petite Heure Minute Thousand Year Lights
  • Jaquet Droz, J005004201, Petite Heure Minute Thousand Year Lights
  • Jaquet Droz, J005013215, Petite Heure Minute Thousand Year Lights